Was sind Erdbeerbeine

Was sind Erdbeerbeine? Lassen Sie uns über Poren an Ihren Beinen sprechen



 

Egal, ob Sie es Erdbeerbeine, Rasierflecken oder etwas ganz anderes nennen, wir alle wissen, dass es schwierig ist, diese dunkle, große Poren an unseren Beinen loszuwerden. Wo kommt es her? Was sind sie überhaupt? Und warum sind sie so hartnäckig sichtbar? Und warum sind sie so hartnäckig sichtbar? Da sich viele von uns genau die gleichen Fragen stellen, haben wir beschlossen, die Fakten herauszufinden, damit Sie das Problem an der Wurzel packen können.

 


Scrollen Sie weiter, um alles zu erfahren, was Sie über Poren an den Beinen wissen müssen und wie Sie ihr Aussehen minimieren können.

 

Warum habe ich Erdbeerbeine?


Zunächst einmal, was genau sind diese dunklen Punkte? Einige haben ihnen den Spitznamen "Erdbeerbeine" gegeben, der auf der Ähnlichkeit von Erdbeerkernen und Poren an Ihren Beinen beruht. Medizinisch gesehen handelt es sich dabei um sogenannte offene Komedonen. Mit anderen Worten: Es sind erweiterte Haarfollikel, die von Natur aus mit körpereigenen Ölen und Talg gefüllt sind.

Der Grund für ihr dunkles Aussehen ist jedoch, dass ähnlich wie bei der Bildung von Mitessern im Gesicht, diese erweiterten Poren, die mit Ölen gefüllt sind, auch Bakterien und abgestorbene Hautzellen anziehen können, die alle an der freien Luft oxidieren und als Ergebnis eine dunklere Farbe in der Nähe der Oberfläche Ihrer Haut annehmen. Die Komedonen (auch Haarfollikel oder Poren genannt) bleiben nach der Haarentfernung "offener", weshalb Ihre Punkte nach dem Rasieren oder Wachsen oft sichtbarer sind.

 

Wie man dunkle Poren an den Beinen loswird

 

Es ist wichtig zu verstehen, dass Poren und Haarfollikel ein natürlicher Teil Ihrer Haut sind und durchaus notwendig sind, um alles gesund zu halten. Allerdings gibt es Dinge, die Sie tun können, um das Auftreten dieser dunklen Punkte zu minimieren.

Eine Möglichkeit, den Bereich zu behandeln, besteht darin, die Haut zu peelen und die Ansammlung von abgestorbenen Zellen, Talg, Schmutz und Unreinheiten zu entfernen, ähnlich wie Sie es mit Ihrem Gesicht tun würden. 1 Vermeiden Sie abrasive Peelings und verwenden Sie stattdessen ein chemisches Peeling, wie z. B. Glykolsäure, die eine Alpha-Hydroxysäure (AHA) ist. Diese helfen bei der Ablösung abgestorbener Zellen für eine glattere Haut und verringern Entzündungen durch Rasierpickel, verbessern die Textur der Haut und verringern Verfärbungen. Ein weiteres, sanfteres AHA ist Milchsäure. Wenn Sie jedoch empfindliche Haut haben und zu Hyperpigmentierung neigen, sprechen Sie mit einem Dermatologen, um die richtige Lösung für Sie zu finden.

Für eine schnellere Lösung haben wir einen Tip mit der Sie von Kopf bis Fuß eine makellose Haut zu zeigen können. Sie können lästige Poren an den Beinen beseitigen, indem Sie sie zunächst mit kaltem Wasser abspülen. Der Kältereiz regt sie an, sich zu schließen.

Man kann auch Körper Make-up auftragen, um das Erscheinungsbild zu kaschieren. Verwenden Sie dazu einen Bräunungshandschuh, um eine Mischung aus zwei Teilen leichter Foundation und einem Teil Body Highlighter aufzutragen. 

Schließen Sie den Handschuh in Ihrer Hand, um alle Produkte miteinander zu vermischen, und beginnen Sie dann, die Mischung in langen, streichenden Bewegungen über Ihre Beine zu wischen. Tupfen Sie über die Stellen, die ein wenig mehr Verschnitt brauchen, und lassen Sie das Ganze dann fünf Minuten lang aushärten. Et voilá, Sie können jetzt mit Ihren nicht-porösen Sachen stolzieren.